Online-Bezirksblitzmannschaftsturnier

Liebe Schachfreunde,

bekanntermaßen sind momentan sämtliche Präsenzveranstaltungen unseres
Bezirks bis auf weiteres eingestellt. Um dennoch nicht gänzlich auf
Schach verzichten zu müssen, laden wir hiermit zum ersten
Online-Bezirksblitzmannschaftsturnier ein. Gespielt wird dieses auf der
kostenlosen Plattform lichess.org mit folgendem Modus:

Jede Mannschaft besteht aus vier Spielern. Innerhalb von 90 Minuten
spielen alle Spieler möglichst viele Partien gegen zugeloste Gegner. Die
Mannschaft, deren Spieler am Ende der Zeit die meisten Punkten erzielt
haben, gewinnt. Es werden folglich keine direkten Kämpfe zwischen
einzelnen Teams ausgetragen, sondern lediglich die Brettpunkte gezählt.
Jede Partie wird mit einer Bedenkzeit von 3 Minuten +2 Sekunden pro Zug
gespielt.

Termin: Samstag, der 11.04.2020 (übermorgen)
Zeit: 19:30-21:00 Uhr

Die Meldung der Mannschaften erfolgt zeitnah per E-Mail an
tlfm@schachbezirk-frankfurt.de
Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ist auf 10 begrenzt.

Mit freundlichem Gruße
Sören Keßler
TLfM, Schachbezirk Frankfurt

post scriptum: Eine detaillierte Beschreibung, wie man sich auf Lichess anmelden kann, gibt es auf https://www.schachklub-bad-homburg.de/?p=17041 unter der Ausschreibung des Online-DWZ-Cups.

1. Runde des Viererpokals ist gespielt

Am gestrigen Montag fand die erste Runde des Viererpokals in gewohnter Atmosphäre im Vereinsheim des Frankfurter Turnvereines 1860 statt. Neun Mannschaften gingen an den Start, was im Schnitt der letzten Jahre liegt.

Die beiden Finalisten des letzten Jahres, der SV Frankfurt Nord und der SC Bergen-Enkheim schieden beide bereits in der ersten Runde aus. Der Titelverteidiger hatte gegen den übermächtigen Hessenligisten Sabt FTV 1860, der mit IM Sven Telljohann an Brett 1 antrat, keine Chance und verlor die Begegnung mit 0:4. Der SC Bergen-Enkheim hingegen schied denkbar knapp gegen die Ligakonkurrenz der SF Frankfurt mit 2:2 und minimal schlechterer Berliner Wertung aus.

In den weiteren Begegnungen siegten die Bad Vilbeler Sfr. mit 2.5:1.5 gegen den SK Bad Homburg. Den Königsjägern aus Hungen war eine vergleichbare Sensation wie im Vorjahr nicht vergönnt. Die erste (nach Aufstellung jedoch zweite) Mannschaft der Sabt FTV 1860 schickte die Königsjäger mit 3:1 nach Hause.

Berichte aus den Vereinen: Sabt FTV 1860, SK Bad Homburg