1. Bezirksschnellschach-Mannschaftsmeisterschaft (BSMM)

Am gestrigen Sonntag fand die erste BSMM im Schachbezirk 5 Frankfurt e.V. statt. 17 Mannschaften von Kreisklasse bis Bezirksoberliga fanden ihren Weg in das Bürgerhaus Kirdorf, wo die Teilnehmer ideale Spielbedingungen und ein reichhaltiges kulinarisches Angebot erwartete. 17 Mannschaften sind – das sind immerhin 68 Teilnehmer – ein schöner Einstand für ein neues Turnier. Ein besonderer Dank geht hierbei an den gastgebenden Verein SK Bad Homburg 1927, der unter Federführung seines Vorsitzenden Paul Lenhart das Turnier makellos ausrichtete. Die Resonanz der Teilnehmer war deutlich: das Turnier, in dessen Rahmen auch die Mannschaftsmeister der abgelaufenen Saison geehrt wurden, wird im Turnierkalender des Bezirks zukünftig einen festen Platz finden.

Das Turnier wurde in zwei Gruppen ausgetragen. In der A-Gruppe tummelten sich insgesamt neun Mannschaften der Bezirksliga und Bezirksoberliga. Dort setzte sich der SC Bad Nauheim 3 – seinem Favoritenstatus nach DWZ – gerecht werdend mit 12 Punkten vor dem SV 1926 Neu-Isenburg und dem SV 1926 Fechenheim durch. Das Siegerteam aus Simon Baudrexel, Guntral Hilbenz, Norbert Nagel und Prof. Dr. Matthias Willems errang insgesamt 18 Brettpunkte und gewann verdient die A-Gruppe.

In der B-Gruppe traten acht Mannschaften von Bezirksklasse bis Kreisklasse an. Hier wurde aufgrund der Punktgleichheit zwischen den Bad Vilbeler Sfr. 2 und SK Bad Homburg 4 ein Stichkampf um den Turniersieg nötig. Das Ergebnis fiel aber auch im Stichkampf erst durch die Feinwertung. Nach einem 2:2 Unentschieden setzten sich die Bad Vilbeler Sfr. nach Berliner Wertung mit 7:3 gegen die Konkurrenz durch. Das Siegerteam aus Adem Besirevic, Joscha Neutzner, Dr. Katrin Hanka und Mauricio Witt errang damit denkbar knapp den Meistertitel.

Der Topscorer des Turniers: Jan Gold vom SK Bad Homburg 1927

Ein ganz besonders deutliches Zeichen setzte der Nachwuchsspieler Jan Gold aus Bad Homburg, der in der B-Gruppe mit 8 Punkten aus 8 Runden (inklusive Stichkampf) zum Topscorer der gesamten Veranstaltung wurde und dessen Leistung mit einer Urkunde prämiert wurde. Seine Bilanz zeigt, dass es sich bei Jan um einen besonders talentierten Nachwuchsspieler handelt.

Mannschaftsmeister, Auf- und Absteiger stehen fest

Am gestrigen Sonntag gingen die Mannschaftskämpfe der Saison 2018/19 zu Ende und die eine oder andere Überraschung war dabei. Aus dem Schachbezirk 5 Frankfurt e.V. mussten auch auf Hessenebene einige Vereine Federn lassen. In der Hessenliga hat es den SC Bad Nauheim erwischt, der mit vier Mannschaftspunkten den Klassenerhalt verpasste und künftig in der Verbandsliga antreten wird.

In der Landesklasse Ost setzten sich die Sfr Frankfurt 1921 punktgleich aber mit mehr Brettpunkten gegen den zweitplatzierten SC Matt im Park (Bericht) durch und steigt damit in die Verbandliga auf. Abgestiegen aus der Landesklasse sind die Bad Vilbeler Sfr. 1985.

Diese tauschen damit die Plätze mit dem SV Frankfurt Nord, der als Meister der Bezirksoberliga künftig den Bezirk in der Landesklasse vertreten wird. Abgestiegen aus der Bezirksoberliga sind nunmehr die beiden Letztplatzierten, der SC Eschbach im Usinger Land und die zweite Mannscahft des SC Matt im Park.

In der Bezirksliga kann sich der neue Meister SC Bergen-Enkheim gemeinsam mit dem Punktgleichen SV Oberursel 4 über die Rückkehr in die Bezirksoberliga freuen. Abgestiegen sind die vierte Mannschaft der Sabt Frankfurter TV 1860, sowie die ohnehin zurückgezogene dritte Mannschaft des SK 1858 Gießen.

Die Bezirksklasse ging bereits am 7. Spieltag zu Ende. neben dem Meister SC Bad Nauheim 3 qualifizierte sich auch die fünfte Mannschaft des SV Oberursel für die Bezirksliga. Sportlich abgestiegen in die Kreisklasse ist der SC Eschbach im Usinger Land 2.

In der Kreisliga dürfen sich die Sfr. 1891 Friedberg als Meister, sowie die zweite Mannschaft des SV 1926 Fechenheim über die Rückkehr in die Bezirksklasse freuen. Sportlich abgestiegen ist hier der SC Bad Nauheim 5.

Auch die Kreisklasse wurde bereits am siebten Spieltag abgeschlossen. Aufgestiegen in die Kreisliga sind der neue Meister SK Bad Homburg 1927 5, sowie – mit nur einem halben Brettpunkt zurückligend – die fünfte Mannschaft der Sabt FTV 1860.

Ich weise darauf hin, dass alle Ergebnisse bis nach Ablauf der Protestfrist als vorläufig angesehen werden müssen. Die vorläufige Klasseneinteilung finden Sie hier.

Offene Frankfurter Stadtmeisterschaft 2019 gestartet

Am gestrigen Montag fand die erste Runde der Offenen Frankfurter Stadtmeisterschaft 2019 statt. Insgesamt 160 Teilnehmer gehen in den beiden Open an den Start. Im A-Open treten 116 Teilnehmer, darunter neun Titelträger an und kämpfen um den Titel des Frankfurter Stadtmeisters. Immerhin 44 Teilnehmer streiten sich im B-Open um den Turniersieg. Gespielt wird immer Montags (mit Ausnahme des Pfingstmontags) im BiKuZ in Frankfurt Höchst. Partien, Paarungen und Ergebnisse werden hier veröffentlicht.

Der SV Frankfurt Nord 1926 gewinnt den Viererpokal 2019

Nach dem bereits in der ersten Runde einsetzenden Favoritensterben, standen sich im Finale mit dem SV Frankfurt Nord und der SC Bergen-Enkheim zwei Vereine gegenüber, die beide nicht auf Hessenebene oder darüber vertraten waren. Nach einer spannenden Finalrunde stand es 2:2 und auch die Berliner Wertung brachte mit 5:5 keinen Entscheid. Ein Blitz-Stichkampf sollte also die Entscheidung bringen, wobei Frankfurt Nord favorisiert ins Rennen ging, da der SC Bergen-Enkheim nur mit drei Spielern antrat. Nach einem kurzen aber spannenden Match setzte sich der SV Frankfurt Nord – seiner Favoritenrolle gerecht werdend – mit 2,5:1,5 Punkten durch und gewinnt daher erstmalig den Viererpokal im Schachbezirk Frankfurt, wozu ich herzlichst gratuliere. (DWZ-Auswertung)

Beide Mannschaften vertreten den Schachbezirk Frankfurt nun auf dem am 16.06.2019 beginnenden hessischen Viererpokal (Ausschreibung) gemeinsam mit dem vorqualifiziertem SV Oberursel.

Kreisklasse und Bezirksklasse 2018/19 beendet

Am gestrigen Sonntag gingen die Mannschaftskämpfe in der Kreisklasse und der Bezirksklasse zu Ende. Meister der Kreisklasse und damit erster Aufsteiger in die Kreisliga wurde die fünfte Mannschaft des SK Bad Homburg mit 11:3 Mannschaftspunkten und dem hauchdünnen Vorsprung eines halben Brettpunktes vor der fünften Mannschaft des SV Oberursel. In der Bezirksklasse wurde der Kampf um den Meistertitel bereits vorzeitig am sechsten Spieltage entschieden. Freuen darf sich die dritte Mannschaft des SC Bad Nauheim mit 10:2 Mannsachftspunkten über den Aufstieg in die Bezirksliga. (DWZ-Auswertung)

SV Frankfurt Nord und SC Bergen-Enkheim im Finale des Viererpokals

Am Rosenmontag fand das Halbfinale des Viererpokals des Schachbezirks 5 Frankfurt e.V. im Spiellokal der Sabt Frankfurter TV 1860 statt. Ein knapper Sieg mit 2:2 Punkten gegen die Bad Vilbeler Sfr., aber besserer Berliner Wertung bescherte dem SC Bergen-Enkheim das Finalticket. In der zweiten Begegnung des Tages setzte sich der SV Frankfurt Nord gegen die nominell deutlich stärkere Mannschaft der Sabt Frankfurter TV mit 2,5:1.5 Punkten durch. Die Ergebnisse im Detail gibt es hier.

Damit haben sich die beiden siegreichen Mannschaften für die Teilnahme am hessischen Viererpokal (Ausschreibung) qualifiziert, wozu ich herzlich gratuliere. Die Finalbegegnung zwischen dem SV Frankfurt Nord und dem SC Bergen-Enkheim findet am 01. April 2019 am gleichem Ort statt.

Bericht der Sabt Frankfurter TV

Die letzte Partie des Abends zwischen G. Rondonuwu (r) und T. Renner (l) endete Remis und besiegelte den Einzug des SV Frankfurt Nord ins Finale.

Ausschreibung: Schnellschachmannschaftsmeisterschaft am 26.05.2019 in Bad Homburg

Der Schachbezirk 5 Frankfurt e.V. richtet in dieser Saison erstmalig eine Schnellschach-Mannschaftsmeisterschaft für Vierermannschaften aus.

Dieses neue Turnier dient als Saisonabschluss mit Siegerehrung der Mannschaftsmeister aus dem Ligabetrieb und wird innerhalb der fünf Spielklassen des Bezirkes zentral in Bad Homburg ausgetragen. Idee des Turnieres ist, dass die bestehenden Mannschaften des Bezirkes mit reduzierter Mannschaftsstärke aber innerhalb ihrer gemeldeten Spielklasse jeweils ein Rundenturnier austragen. Da die Rundenturniere innerhalb der jeweiligen Spielklasse ausgetragen werden, sind überwiegend Begegnungen „auf Augenhöhe“ zu erwarten. Die Ausschreibung finden Sie hier.

Der Bezirk und der gastgebende Verein SK Bad Homburg freut sich auf eine rege Teilnahme.

Frankfurter TV ist Blitzmeister 2019

Am gestrigen Sonntag fanden die Mannschaftsblitzmeisterschaften im Schachbezirk 5 Frankfurt e.V. statt. 10 Mannschaften aus 6 Vereinen schafften den Weg in die Nordweststadt, wodurch die Talsohle des vergangenen Jahres deutlich überschritten wurde. Ungeschlagen verwies die starke Mannschaft der Sabt Frankfurter TV 1860 unter der Leitung von IM Sven Telljohann die Konkurrenz auf die Plätze. Der Frankfurter TV wird nun gemeinsam mit dem zweitplatzierten SK Bad Homburg und dem drittplatzierten SC Brett vorm Kopp Frankfurt den Bezirk bei den hessischen Blitzmannschaftsmeiterschaften am 17.03.2019 in Idstein vertreten.